Team

// CHARIS NASS - Schauspiel und Produktion

Charis Nass

geb. 1979 in Heidelberg.

 

Schauspielstudium an der Folkwang Universität Essen. Ihr erstes Engagement führte sie an das Schauspiel Essen, dort Zusammenarbeiten u.a. mit Jürgen Bosse, Andreas von Studnitz und Matthias Fontheim. Weitere Stationen waren Arbeiten für die Ruhrfestspiele Recklinghausen, Schauspiel Graz, in der freien Szene, am Tanzhaus NRW und dem theater im depot, Dortmund. Danach folgte ein Festengagement am Jungen Schauspiel Düsseldorf. Für die WLT-Produktion „Schwarze Jungfrauen“ von Feridun Zaimoglu wurde sie 2007 in der Kritikerumfrage Theater Pur von Rolf Finkelmeier als Beste Nachwuchsschauspielerin benannt. Von 2006 bis 2014 Gastspiele mit „schwarze Jungfrauen“ bei Festivals und Theatern in ganz Deutschland. 2008 Stückmitentwicklung von „Meins!“ für Kinder ab zwei Jahren am Düsseldorfer Schauspielhaus. Festivalbesuche und Auszeichnungen der Produktion: “Festival des Theaters für die Allerkleinsten”, Dresden, 2008, Auswahl “Kindertheater des Monats”, Nordrhein-Westfalen, 2010, Festival “Naj naj naj”, Zagreb, 2011, Deutsch- Niederländisches Kinder- und Jugendtheaterfestival “Vis-à-vis”, Wilhelmshaven, 2011, Festival “Freie Kultur“, Gelsenkirchen, 2011, Afrikanisches Theaterfestival für Kinder und Jugendliche (FATEJ), Kamerun, 2012.

Seit 2008 arbeitet Charis Nass als freie Schauspielerin u.a. am FFT in Düsseldorf, dem Consol Theater Gelsenkirchen, am Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel, dem Theater Hagen und in verschiedenen freien Projekten. 2010 gründete sie mit Michael Pieper das Elektro-Performance Duo „bondage&kleist“. Seit 2011 ist sie Teil der mix-abled Performance Kompanie „dorisdean“, die für ihre Arbeiten 2014 den Petra Meurer Förderpreis erhielt.Momentan spielt sie unter anderem die Hauptfigur Lisa in dem Stück „mein ziemlich seltsamer Freund Walter“ von Sybille Berg. Die Inszenierung des Consol Theaters wurde zu den Mühlheimer Theatertagen 2015 eingeladen.

Weitere Infos unter www.charisnass.de

// KATJA LILLIH LEINENWEBER - Regie und Dramaturgie

Katja Lillih Leinenweber
Photo: Eva Czaya

geb. 1979, lebt in Bochum.

 

2002 zuerst Regieassistentin und Projektleiterin sowie Pressereferentin am theater im depot, Dortmund. Danach drei Jahre im Festengagement als Regieassistentin am Schauspiel Essen, dort Zusammenarbeit u.a. mit Anselm Weber, David Bösch, Rafael Sanchez und Annette Pullen.

Seit 2007 verwirklicht sie eigene Regiearbeiten am Theater Osnabrück, Theater der Stadt Aalen, Zimmertheater Rottweil, am Theater Die Tonne, Reutlingen sowie unter der Intendanz von Anselm Weber am Schauspiel Essen. Sie inszeniert auch regelmäßig in der freien Theaterszene NRWs, u.a. am Theater am Schlachthof, Neuss.

2010 nahm sie an der, vom Staatssekretariat NRW geförderten, ganzjährigen Fortbildung „Interkulturelles Projektmanagement“ am Düsseldorfer Institut für soziale Dialoge teil (Bereich Projektmanagement, Finanzmanagement, Öffentlichkeitsarbeit/PR).

2011 sowie 2013 war sie (gemeinsam mit dem Dramaturgen Hilko Eilts) künstlerische und organisatorische Festivalleitung des „SPIELTRIEBE - Festival für zeitgenössisches Theater“ am Theater Osnabrück. Für 2015 und 2017 übernimmt sie die künstlerische Leitung für das europäische Theaterfestival neanderland BIENNALE im Kreis Mettmann mit Kooperationspartnern in Deutschland, Frankreich und Polen.

Die Uraufführung "Das Mädchen, mit dem die Kinder nicht verkehren durften" ist nach "paradiespfadfinder" bereits die zweite Eigenproduktion in Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Charis Nass.

Weitere Infos unter www.lillih.de

// KAROLINE ZORBAS - Ausstattung

Karoline Zorbas

 geb. 1978 in Athen, lebt mit ihrem Mann und ihren zwei Kindern in Kassel.

 

Nach ihrer Schulzeit in Stuttgart studierte sie an der Kunstakademie Düsseldorf Bildhauerei bei Georg Herold und Bühnen-und Kostümbild bei Karl Kneidl. Dort erhielt sie 2006 ihr Diplom. Es folgten freie Assistenzen am FFT Düsseldorf und Schauspiel Essen und das Kostümbild für den Kurzfilm „Hongkong“. Von 2007 bis 2009 assistierte sie am Schauspiel Essen.

Dort entstanden erste eigene Arbeiten: Sie entwarf das Bühnenbild für „Der Kick“ (Regie: Katja Lillih Leinenweber), Bühne und Kostüme für „An der Arche um Acht“ (Regie: Katja Lillih Leinenweber), Kostüme für „Terminator“ (Regie: Ines Habich) und Kostüme für „Sauerstoff“ (Regie: Carola Bühn). Am Staatstheater Kassel arbeitete sie mit dem Regisseur Dieter Klinge und entwarf Bühne und Kostüme für „Der Schweinchenritter“ und „Die Meerjungfrau in der Badewanne“. Im Januar 2015 gründete sie gemeinsam mit Leena Kötter die Buchkinder Kassel, eine Buchwerkstatt für Kinder und Jugendliche (weitere Infos dazu hier)

// MICHAEL PIEPER - Sounddesign

Karoline Zorbas

geb. 1973 in Bochum.

 

Dipl.-Pädagoge, Elektro-Musiker - Studium der Erziehungswissenschaften mit den Schwerpunkten Kulturarbeit und Medienpädagogik an der Universität Dortmund.Seit 1995 Produktion elektronischer Musik (Composing, Sampling, Sound-Design).Ab 1997 erste Auftritte mit diversen Projekten im Bereich elektronischer Musik. Ab 1998 erste Veröffentlichungen (weitere Infos dazu hier), Vertonung von Kurzfilmen, Jingles und Imagefilmen.

Diverse Schulprojekte zu den Themen: Medien, Gender, Diskriminierung, Rassismus, Deeskalation sowie langjährige Erfahrung in der soz.-päd. Arbeit in verschiedenen Bereichen. Medienpädagogische Projekte (Musikvideos mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund, Filmprojekte, versch. Workshops zu Medienkompetenz, elektronische Musik mit Jugendlichen etc.) Seit 2010 Teil des Elektro-Performance Projekt bondage&kleist zusammen mit der Schauspielerin Charis Nass (weitere Infos dazu hier)